Datensicherung einspielen

Navigation:  Xpert-Timer Handbuch > Konfiguration > System > Datensicherung >

Datensicherung einspielen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Es gibt keine automatisierte Lösung, eine Datensicherung einzuspielen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

Bei Einsatz einer Microsoft-Access Datenbank oder SQLite Datenbank mit dem Xpert-Timer, werden automatisiert Datensicherungen beim Beenden des Xpert-Timer erstellt. Haben Sie eine MySQL oder MS-SQL Datenbank im Einsatz, müssen Sie sich selbst um die Datensicherung am Server kümmern.

Gerade Access Datenbanken verzeihen Stromausfälle oder andere Abstürze des Betriebssystems kaum. Oftmals erhalten Sie dann folgende Fehlermeldung:

Fehler beim Laden der Datenbank: Meldung “Nicht erkennbares Datenbankformat ….”

Hiermit gelangen Sie wieder an Ihre Daten:

Den Pfad, in den Ihre Datensicherungen gespeichert werden, können Sie im Reiter “Datensicherung” in der Konfiguration festlegen.

Die Datensicherungen werden in folgendem Format gespeichert:  xt_20100630_10-47.mdb bzw. xt_20100630_10-47.sqlite (Je nachdem ob Sie SQLite oder Access als Datenbank benutzen).

20100630 bedeutet: 30. Juni 2010, 10-47 bedeutet: 10 Uhr 47.

Sollten Sie Ihren Datenbankpfad nicht mehr wissen, suchen Sie am besten auf Ihrem Laufwerk C: nach Dateien namens xt_*

 

Hier die schrittweise Anleitung die Datensicherung einzuspielen:

1.) Lokalisieren Sie die neueste Datensicherung, vor dem Tag an dem Ihre Access Datenbank abestürzt ist.

2.) Erstellen Sie eine Kopie der Datei und benennen diese in xt.sqlite bzw. xt.mdb (für Access) um.

3.) In Ihrem Programmverzeichnis befindet sich ein Ordner “Database”. Öffnen Sie den Ordner und benennen die dort bestehende xt.mdb in z.V. xt_alt.mdb um.

4.) Kopieren Sie jetzt die vom Backup erstellte und umbenannte xt.mdb in diesen “Database” Ordner.

5.) Starten Sie den Xpert-Timer.

 

Sollten immer noch Datenbankprobleme auftreten, müssen Sie eventuell eine Sicherung mit älterem Datum einspielen.